Antifaschistische Gegendemonstration zu AfD-Wahlkampfauftakt mit Björn Höcke in Cottbus

0
291
Demonstration
(Bild: succo auf Pixabay)

Der Wahlkampf für die Landtagswahl in Brandenburg beginnt. Am 13. Juli findet die offizielle Auftaktveranstaltung der AfD in Cottbus statt. Ein antifaschistisches Bündnis ruft zu einer Gegendemonstration auf. Wir dokumentieren an dieser Stelle den Aufruf.


Am 13. Juli will die AfD in Cottbus mit hochkarätiger Besetzung in den Landtagswahlkampf starten.

Zwischen Hüpfburg, Musik und Kinderschminken werden bekannte Gesichter
der Partei, wie beispielsweise Björn Höcke und Jörg Meuthen, versuchen,
ihr faschistisches Denken in die Bevölkerung zu tragen. Mit aller Kraft werden sie ihre rassistische Hetze verbreiten, und versuchen, Jugend und Arbeiter*innenklasse zu spalten.

Die Auswirkungen dessen wurden uns in den letzten Wochen exemplarisch
vor Augen geführt.

So erschoss der bekannte Neonazi Stephan E. den Kasseler
Regierungspräsident Walter Lübcke im Stile des NSU. Dieser Mord ist ein
weiteres Verbrechen und steht neben hunderten Morden und
Brandanschlägen, die in den letzten 30 Jahren von Rechten in Deutschland
begangen wurden. Faschistische Drohbriefe, die auf
Polizeicomputerinformationem basieren und rechte Netzwerke, die Munition
und Waffen in Bundeswehr und Polizei verschwinden lassen, zeigen
eindeutig: In diesem Land gibt es bereits ein großes und einsatzfähiges
Netzwerk rechter Terroristen.

Für uns ist klar: Die menschenverachtende Hetze der AfD und die immer
selbstbewusster agierenden faschistischen Terroristen sind zwei Seiten
der selben Medaille.

Kommt am 13. Juli zur Gegenkundgebung um gemeinsam ein Zeichen zu setzen!

Gegen Faschismus und rechten Terror!

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 2.3/5]