Club der toten Dichter in Cottbus: Fontane neu vertont

0
130
Der Club der toten Dichter mit (v.l.n.r.): Katharina Franck, Cathrin Pfeifer, Reinhardt Repke und Markus Runzheimer
Der Club der toten Dichter mit (v.l.n.r.): Katharina Franck, Cathrin Pfeifer, Reinhardt Repke und Markus Runzheimer (Foto: Oliver Betke)

Theodor Fontane wird 200 und Reinhardt Repkes Club der toten Dichter geht im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen von Werken des Autors und Schöpfers berühmter Frauenfiguren wie Effie Briest, Jenny Treibel, Grete Minde auf Tournee.

Am Samstag, 28. September 2019, 19.30 Uhr, macht der „Club“ im Großen Haus des Staatstheaters Cottbus Station. Berühmte Balladen wie „John Maynard“ und „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ haben ihren Platz im Programm „So und nicht anders –  Fontane neu vertont“.

Die Sängerin und Songwriterin Katharina Franck, deren unverwechselbare Stimme seit den Erfolgen ihrer Band Rainbirds fast jeder kennt, lebt seit einigen Jahren in der Nähe von Neuruppin, dem Geburtsort Theodor Fontanes. Vor einigen Jahren waren Franck und Repke schon mit Vertonungen von Rilkes Lyrik sehr erfolgreich in ganz Deutschland, auch in Cottbus, unterwegs. Nun haben sie sich zwischen den Seen des Ruppiner Landes wieder getroffen, um erneut miteinander zu arbeiten. Neben Katharina Franck bilden die Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und der Bassist Markus Runzheimer das Quartett um Reinhardt Repke.

Nach Heine, Busch, Rilke, Schiller und Bukowski ist Fontane nun der sechste Dichter der auf CD veröffentlicht wird. In bisher rund 350 Konzerten hat sich der Club der toten Dichter ein begeistertes Publikum in ganz Deutschland erspielt.

Karten:

sind erhältlich im Besucherservice, an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de, Ticket-Telefon 0355/ 7824 24 2

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]