Cottbus: Betrunkener belästigte Passanten in Innenstadt und wanderte ins Polizeigewahrsam

0
110
(Foto: Pixabay/CC0)

Durch einen 28-jährigen Cottbusser, der bereits in den ersten Morgenstunden des Mittwochs negativ in Erscheinung trat, wurden im Tagesverlauf weitere Polizeieinsätze verursacht.

Gegen 20:00 Uhr belästigte und beleidigte er im Bereich der Bahnhofstraße mehrere Passanten. Das setzte sich im Anschluss am Schillerplatz fort. Ihm wurde ein Platzverweis ausgesprochen, er entfernte sich in Richtung Innenstadt. Wenig später wurde er von einem Rettungswagen ins Carl-Thiem-Klinikum gebracht, da er sich offensichtlich verletzt hatte.

Im Krankenhaus war der Alkoholisierte zunächst eingeschlafen. Gegen 02:30 Uhr wurde die Polizei alarmiert, da der jetzt etwas nüchternere Mann aggressiv wurde und das Personal bedrohte. Die Beamten weilten bis zum Ende der Behandlung vor Ort und da mit einem erneuten Platzverweis nichts zu erreichen war, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten und zum Schutz der eigenen Person in Gewahrsam genommen.

Weitere Polizeimeldungen

Cottbus. Ein 90-Jähriger entging am Mittwoch ganz knapp einem Betrug. Ein unbekannter Anrufer wollte den betagten Rentner durch eine erdachte Lügengeschichte dazu bewegen, von seiner Bank einen fünfstelligen Eurobetrag abzuheben. Bevor es aber zur Abhebung vom Konto kam, informierte eine sehr aufmerksame Mitarbeiterin der Filiale die Polizei. Der Senior wurde nach Hause begleitet und die wahren Verwandten über den Vorfall unterrichtet.

Cottbus. Kurz nach Mitternacht gegen 00:45 Uhr am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte am Bonnaskenplatz einen VW-Transporter und seinen Fahrer. Der 50-Jährige stand unter Drogeneinfluss. Ein Test reagierte positiv auf Opiate. Zudem fanden die Beamten bei dem Mann ein Behältnis mit Kokain und beschlagnahmten die Drogen. Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz führt nun die Kriminalpolizei.

Eine knappe Stunde später war es ein 30-jähriger Autofahrer, der auf dem Stadtring mit einem PKW AUDI unter Amphetamineinfluss unterwegs war. Die beweissichernden Blutproben wurden veranlasst.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]