Cottbus: “Heil Hitler”-Gegröle ruft Polizei auf den Plan

0
116
#wannwennnichtjetzt will Rechtsruck in der Region verhindern
(Bild: Gerd Altmann auf Pixabay)

Cottbus. Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei von mehreren aufmerksamen Bürgern über einen 53-Jährigen informiert, der auf einem Parkplatz in der Stadtmitte in einem PKW VW saß, mehrfach lautstark „Heil Hitler“ schrie und verfassungswidrige Musik abspielte.

Die Beamten stellten die CDs sicher und bemerkten, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab 1,0 Promille. Ihm wurde die Fahrt mit dem Auto untersagt und ein Platzverweis erteilt, dem er umgehend nachkam. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Weitere Polizeimeldungen

Cottbus. Gegen 09:30 Uhr am Donnerstag wurde die Polizei in einen Supermarkt am Stadtring gerufen. Dort hatte ein unbekannter Mann eine Schachtel Zigaretten aus der Auslage genommen und wollte das Geschäft, ohne zu bezahlen, verlassen. Eine Angestellte sprach den Tatverdächtigen jedoch an und gab ihm zu verstehen, die Polizei zu rufen. Daraufhin schubste er die Frau bei Seite und flüchtete aus der Filiale. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt, umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Ergreifen des Tatverdächtigen.

Cottbus. In Madlow kontrollierten Polizeibeamte am Donnerstagabend zwei bereits intensiv polizeilich bekannte Personen. Eine 41-jährige Cottbuserin, die wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe zur Festnahme ausgeschrieben war, wurde umgehend festgenommen. Sie hatte zudem ein Fahrrad bei sich, das als gestohlen in Fahndung stand. Ihr 33 Jahre alter Begleiter hatte betäubungsmittelverdächtige Substanzen bei sich. Die Drogen und das Fahrrad wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen wegen der Hehlerei und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz führt nun die Kriminalpolizei.

Cottbus. In der Nacht zum Freitag versuchten Unbekannte, einen MERCEDES-Transporter zu stehlen. Das Firmenfahrzeug stand auf einem Parkplatz im Bereich der Franz-Mehring-Straße. Der Nutzer entdeckte am Morgen Manipulationen an der Fahrzeugelektrik und informierte die Polizei. An dem Sprinter wurde ein Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro verursacht.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]