Cottbus nun von Schweinepest betroffen

0
101
Cottbus nun von Schweinepest betroffen
(Bild von Andreas Lischka auf Pixabay)

(Spree/Neiße) Die weiteren Funde von verendeten Wildschweinen im Landkreis Spree-Neiße haben erste Auswirkungen bis ins Cottbuser Stadtgebiet. Mit der aktuellen Tierseuchenallgemeinverfügung gibt es erweiterte Pufferzonen, die auch die Gemarkungen Dissenchen, Döbbrick, Merzdorf, Saspow, Schmellwitz, Sielow, Willmersdorf der Stadt Cottbus/Chóśebuz umfasst.

Die für die Pufferzone getroffenen Anordnungen finden sich detailliert unter den Punkten 21 bis 34 der Tierseuchenallgemeinverfügung, die zu finden ist unter der Webadresse:

https://www.lkspn.de/aktuelles/aktuelles-landkreis-spree-neisse/pressemitteilungen/27454-tierseuchenallgemeinverfugung-des-landkreises-spree-neissewokrejs-sprjewja-nysa-zur-festlegung-eines-gefahrdeten-gebietes-und-eines-kerngebietes-zum-schutz-gegen-die-afrikanische-schweinepest-bei-wil.html

Bereits erfolgt ist die Klärung von möglichen Aufstellorten für Tonnen zur sicheren Beseitigung von bei der Jagdausübung anfallendem Aufbruch. Die Untere Jagdbehörde der Stadt steht dazu und zu allen anderen anfallenden Fragen in direktem Austausch mit dem Veterinäramt des Landkreises.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]