Feuerwehreinsatz: 700 Personen bei Einsatz im Staatstheater Cottbus evakuiert

0
54
Feuerwehreinsatz im Staatstheater Cottbus (Foto: Feuerwehr Cottbus/Chóśebuz)
Feuerwehreinsatz im Staatstheater Cottbus (Foto: Feuerwehr Cottbus/Chóśebuz)

Am Sonntagvormittag, dem 01.12.2019, wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Cottbus/Chóśebuz sowie der Ortswehren aus Sandow, Schmellwitz, Saspow, Merzdorf und Ströbitz zum Staatstheater Cottbus gerufen. Dort war unmittelbar vor Vorstellungsbeginn des Stückes “Mats und der Nussknacker” die Brandmeldeanlage und ein damit verbundener Evakuierungsalarm ausgelöst worden.

Der Brandsicherheitswachdienst, der während der Vorstellung vor Ort ist, meldete der Regionalleitstelle Lausitz Brandgeruch. Circa 700 Personen wurden evakuiert.

Der Vorstellungsbereich wurde mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert. Außer leichtem Brandgeruch konnten jedoch keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt werden. Vor der Bühne im großen Saal wurden schließlich ein defekter Scheinwerfer und ein defektes Vorschaltgerät identifiziert. Vermutet wird, dass die Geräte wegen eines technischen Schadens den Alarm auslösten.

Aufgrund der Besonderheit des Gebäudes und der zunächst unklaren Einsatzlage wurde ein Großalarm bei den Feuerwehren der Stadt ausgelöst. So waren 17 Kräfte der Berufsfeuerwehr Cottbus/Chóśebuz sowie 24 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Cottbus/Chóśebuz und 7 Rettungskräfte vor Ort. Während des Einsatzes wurde die Karl-Liebknecht-Straße auf einer Fahrspur eingeengt. Verletzt wurde niemand. Mit 40-minütiger Verspätung konnte die Aufführung im Staatstheater beginnen.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.