Führung durch die Sonderausstellung „Branitz 1945“

0
257
Branitzer Park
(Bild: uNreaL_Photographie auf Pixabay)

Am 18. Juni 2020 um 18:30 Uhr führt Dr. Simone Neuhäuser, Kustodin der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz, durch die Sonderausstellung „Branitz 1945. Das fürstliche Erbe in der Stunde Null“ im Marstall.

75 Jahre nach Kriegsende thematisiert erstmals eine Ausstellung das Kriegsende und die Nachkriegszeit in Schloss und Park Branitz. Wie sah das Schicksal der gräflichen Familie von Pückler aus? Welche Auswirkungen hatten die Bodenreform und die politischen Entwicklungen auf das fürstliche Erbe? Wie kam das Museum ins Schloss? Was bedeuten die blauen Flatterbänder im Park und was machen Kaninchen auf der Bleyerwiese? Antworten auf solche Fragen gibt die Kuratorin der Sonderausstellung bei einem Rundgang durch die Ausstellungsräume im Marstall.

Die Führungsteilnahme kostet 6 Euro pro Person.

Da die Teilnahme an der Führung wegen der geltenden Mindestabstandsregeln begrenzt ist, wird um eine vorherige Anmeldung per E-Mail (service@pueckler-museum.de) oder Telefon (0355-75150) gebeten.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]