Grundsteinlegung für „Carl & Carla – Die Kita am Gesundheitscampus“ auf dem CTK-Gelände erfolgt

0
235
CTK-Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann bei seiner Rede.
CTK-Geschäftsführer Götz Brodermann bei seiner Rede. (Foto: CTK)

Für die Einrichtung „Carl & Carla – Die Kita am Gesundheitscampus“ ist gestern die Grundsteinlegung auf dem Gelände des Carl-Thiem-Klinikums erfolgt. In einer Zeitkapsel wurden eine aktuelle Tageszeitung, ein Kita-Flyer, Münzen des aktuellen Geldes, Baupläne und das pädagogische Konzept für die Kita in die Bodenplatte eingelassen. Die Kapsel wird zukünftig direkt unter dem Eingang liegen.

Maren Dieckmann, Dezernentin für Jugend, Kultur und Soziales bei der Stadt Cottbus, erinnerte daran, dass die Kita auf der Fläche des ehemaligen Hubschrauber-Landeplatzes am CTK entsteht. „Er war für viele Menschen ein wichtiger Zwischenstopp auf dem Weg zu Rettung und Genesung. Und nun entsteht an dieser Stelle die neue Kita – und wenn Sie so wollen, ist auch sie ein Beitrag zur Genesung einer überlasteten Ressource.“ Kita-Plätze, so sagte sie weiter, werden in der Stadt Cottbus dringend gebraucht – auch im Hinblick auf die Gewinnung von Fachkräften.

Das ist auch für das Carl-Thiem-Klinikum ein wichtiger Aspekt im Bestreben, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann bedankte sich bei den Architekten und Bauleuten, dem zuständigen Fachbereich der Stadt und bei allen Beteiligten, die das Projekt bisher unterstützt und mit auf den Weg gebracht haben. „Ich freue mich schon sehr darauf, dass dieses Gebäude steht und seine Innenräume mit Leben erfüllt sind – mit dieser quirligen, fröhlichen Lebenslust, wie sie nur Kinder versprühen.“

Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf rund 4,5 Millionen Euro. Für den frühen Herbst ist das Richtfest geplant. Die Kita soll am Ende des ersten Quartales 2020 eröffnen. (pm/red)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]