Millionenprojekt fertig: Verkehrsknoten in Cottbus/Chóśebuz geht in Betrieb

0
116
(Foto: Stadtverwaltung Cottbus)

Großer Bahnhof für den Verkehrsknoten: Das Klimagerechte Mobilitätsverkehrszentrum in Cottbus/Chóśebuz wird am Montag, dem 21.10.2019, übergeben und geht am Dienstagmorgen in Betrieb.

Oberbürgermeister Holger Kelch: „Bessere Verkehrsbedingungen mit dem neuen Verkehrsknoten nutzen den Fahrgästen und Reisenden. Für uns ist dies zudem ein Meilenstein in der Entwicklung der Stadt, weil beispielsweise am Standort in der Marienstraße nun neue Potenziale frei werden. Dort soll ein CO2-neutrales Wohnquartier als Teil des Reallabors Lausitz entstehen.“

Eröffnet wird der Verkehrsknoten um 15:00 Uhr unter anderen durch Ministerin Kathrin Schneider, Oberbürgermeister Holger Kelch, Alt-OB Frank Szymanski und den Geschäftsführer von Cottbusverkehr, Ralf Thalmann. Bereits ab 14:00 Uhr wird es an mehreren Ständen Aktionen und Informationen geben, so durch die DB Regio Ost und die DB Station und Service, durch den Verkehrsverbund, den Verein Pro Tram, die Verkehrswacht und weitere Partner. Das Rahmenprogramm kann bis 17:00 Uhr erlebt werden.

Rund um den Hauptbahnhof sind in den zurückliegenden drei Jahren insgesamt fast 50 Millionen Euro investiert worden. Entstanden ist ein völlig neuer Verkehrsknoten für direkte Umstiege zwischen Straßenbahn, Regionalbus sowie der Fernbahn. Hinzu kommen neue Pkw-Parkplätze sowie umfangreiche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Allein für den Bau des Verkehrsknotens sind ca. 14 Millionen Euro aufgewendet worden.

Die Deutsche Bahn AG hat mehrere Bahnsteige behindertengerecht umgestaltet. Entstanden ist in gemeinsamer Arbeit der neue Spreewaldtunnel.

Erschienen ist bereits das neue Fahrgastheft der Cottbusverkehr GmbH „Der Einsteiger“ mit allen Informationen und den neuen Streckennetzen und Fahrplänen.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]