»Open BTU« thematisiert das Klima in der Lausitz

0
209
Klimawandel
(Bild: Jody Davis auf Pixabay)

Weltweit steigen die Temperaturen, und extreme Wetterereignisse nehmen zu oder werden intensiver. Der Klimawandel macht sich immer stärker bemerkbar. Auch bei uns in der Lausitz?

Was ist eigentlich Wetter, und was ist Klima? Welche extremen Wetterereignisse sind in unserer Region bisher aufgetreten, und wie sieht das derzeitige Klima eigentlich aus? Hat es sich in den vergangenen Jahrzehnten bereits verändert? Mit welchen Klimaänderungen müssen wir in Zukunft rechnen, und haben wir noch eine Chance, diese Änderungen zu vermeiden oder zu mindern? Der Vortrag gibt Antworten auf diese spannenden Fragen und bietet einen kleinen allgemeinverständlichen Einblick in die Forschung des Lehrstuhls Umweltmeteorologie der BTU.

Datum: Mittwoch, 24. April 2019, 17:30 bis 19 Uhr
Ort: BTU Cottbus – Senftenberg, Zentralcampus Cottbus, Großer Hörsaal, Konrad–Zuse–Straße 4, 03046 Cottbus

Dr. rer. nat. Klaus Keuler studierte Physik, Mathematik und Meteorologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, wo er 1989 im Fachgebiet Meteorologie promovierte. Nach seiner Promotion war er von 1989 bis 1997 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung tätig, und seit 1997 ist Dr. Keuler wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Umweltmeteorologie der BTU Cottbus–Senftenberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind regionale Klimamodellierung, Klimaanalyse und Modellentwicklung.

Zur Vorlesungsreihe »Open BTU«

Vom 28. März bis zum 12. Juni 2019 bietet die öffentliche Vorlesungsreihe »Open BTU« interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. Dabei geht es um Themen wie „Migration“, „Gesellschaft und Rechtspopulismus“, „Klimawandel fern und nah“ und „Von unserer Ostsee zu unserem Ostsee!“. In die interdisziplinären Vorträge fließen aktuelle Forschungsansätze der BTU Cottbus-Senftenberg ein.

Mit diesem für alle Interessierten offenen Bildungsformat unterstützt das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität lebenslanges Lernen und fördert den Wissens- und Ideentransfer in der Region, indem es gesellschaftlich relevante Fragestellungen aufgreift. Dabei kooperiert die BTU auch mit anderen Hochschulen und Institutionen. Nach jedem Vortrag besteht die Gelegenheit für Fragen und den Austausch mit den Referierenden. Interessierte sind herzlich eingeladen, an dem breit gefächerten Veranstaltungsangebot teilzunehmen. (pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]