Pflegestützpunkt berät mehr als 2.300 Menschen im Jahr

0
77
Pflege
(Bild: Sabine van Erp auf Pixabay)

Cottbus. Die Stadtverwaltung macht anlässlich des Tages der Pflege auf die Arbeit des Pflegestützpunktes in der Stadt aufmerksam. Er ist eine unabhängige Beratungsstelle für Angehörige und Betroffene; mehr als 2.300 Personen erhalten hier jedes Jahr Rat.

Die Stadtverwaltung teilt weiter mit:

“Seit mehr als zehn Jahren beraten die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes Betroffene und Angehörige rund um das Thema Pflege. Der Dschungel der Angebote und Leistungen ist für Laien oft undurchdringlich. Orientierung tut not. Das Team besteht aus Pflege-, Sozial- und Demenzberaterinnen. Diese unterschiedlichen Professionen ermöglichen es, die Ratsuchenden individuell zu verschiedenen Angeboten zu beraten und bei der Organisation von Hilfen zu unterstützen. Mehr als 2300 Menschen suchen jährlich Rat und Unterstützung. Das zeigt, wie wichtig gute Beratung ist.
Der Pflegestützpunkt ist ein Gemeinschaftsprojekt der AOK Nordost, der Knappschaft und der Stadt Cottbus/Chóśebuz. Er ist im Erdgeschoss des Rathauses am Neumarkt zu finden.”

Die Beraterinnen sind unter der Telefonnummer 0355 612 2512 erreichbar.

(pm/red)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]