Cottbus: Alkohol und Hitlergruß

0
321
Polizei
(Foto: Pixabay/CC0)

Cottbus. Polizeibeamte mussten am Samstagnachmittag in der Gelsenkirchener Straße einen Platzverweis gegen einen 44-jährigen, bereits polizeilich bekannten Mann aus Sachsendorf aussprechen. Er weigerte sich, diesem nachzukommen und zeigte stattdessen den Hitlergruß.

Der mit 2,97 Promille Alkoholisierte versuchte, Widerstand gegen die Beamten zu leisten. Er wurde in Gewahrsam genommen. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst.

Weitere Polizeimeldungen

Cottbus. Aus bisher unbekanntem Grund brannte am Montagvormittag auf der BAB 15 im Bereich der Anschlussstelle Cottbus Süd ein PKW RENAULT. Der PKW brannte vollständig aus. Fahrzeuginsassen wurden nicht verletzt. Es kam bis in die Mittagsstunden zu zeitweisen Verkehrsbehinderungen.

Cottbus. Am Sonntag wurde der Polizei ein Einbruch in ein Büro in der Spremberger Vorstadt gemeldet. Die Unbekannten waren gewaltsam in die Räume eingedrungen und hatten es auf Bargeld abgesehen. Die konkrete Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten am Tatort zahlreiche Spuren.

Cottbus. Bei Döbbrick kollidierte am Sonntag gegen 18:00 Uhr ein PKW MERCEDES mit einem Reh. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das verendete Tier. Das Auto blieb mit einem Schaden von rund 1.000 Euro fahrbereit.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]