Salsa & Politik – Der etwas andere Bürgertalk

0
161
Auftakt des Bürgerdialogs der LINKEN in Cottbus
Auftakt des Bürgerdialogs der LINKEN in Cottbus (Foto: Cornelia Meißner/@wortreich-cottbus.de)

„Politik ist eine ernste Sache. Doch ist es an der Zeit, nach Wegen zu suchen, die direkte Gespräche mit den Bürger*innen leicht und regelmäßig ermöglichen, bei denen wir uns kennenlernen können, aber natürlich auch Spaß haben.“ Marlen Block, MdL hat ihr Wahlkreisbüro in Cottbus und freut sich auf den nächsten Termin am 03. September in Cottbus.

Dann werden Abgeordnete aus der Landes- und Kommunalpolitik zu den gerade vergangenen Plenarrunden im Landtag und der Stadtverordnetenversammlung, in diesem Fall der Sondersitzung, Informationen geben, Fragen beantworten und Hinweise mitnehmen. „Ich würde es sogar gut finden, wenn wir als Politiker*innen aller demokratischer Parteien uns die Plätze wesentlich öfter nehmen, als sie so oft den besorgten Demonstrant*innen zu überlassen.“

Auch Christian Görke, der in Cottbus und Spree-Neiße um ein Bundestagsmandat kämpfen wird, freut sich bereits auf den Tag in der Lausitz-Metropole: „Ich kenne die Stadt gut, denn hier war ich während meines Studiums eine Weile Referendar und natürlich während der vergangenen Jahre regelmäßig zu Gast. Ich bin gespannt auf viele interessante Treffen und Gespräche mit den Bürger*innen.“

Görke ist in der Landtagsfraktion Sprecher für Infrastruktur, Regionalplanung und Raumordnung, Stadtentwicklungs-, Bau-, und Verkehrspolitik sowie Europa- und Entwicklungspolitik. Auch deswegen ist seine Kandidatur folgerichtig. Viele Projekte im Strukturwandel wurden in der rot-roten Regierungszeit angeschoben. Den Ausstieg aus der Braunkohle-Verstromung hat Görke als brandenburgischer Finanzminister mit eingeleitet. Jetzt will er den Wandel in der Lausitz als Bundestagsabgeordneter aktiv begleiten.

Das Format „Was Euch bewegt?!“ fand bereits im Juni zum ersten Mal erfolgreich statt. In konzeptionell lockerer Atmosphäre, mit Musik, Essen und Getränken, trafen sich gut 50 Lausitzer*innen zu Gesprächen. Am Infostand war da der Verein „Chile für die Welt“ zu Gast und sammelte Spenden für eine Suppenküche in Santiago de Chile. Gut 300€ kamen zusammen.

„Gelebte Solidarität ist für uns selbstverständlich! Darum suchen wir bei diesem Format immer einen Verein, der sich vorstellt und den wir an diesem Tag besonders unterstützen können“, beschreibt Marlen Block das Konzept der Veranstaltung.

Dieses Mal wird es der Berliner Verein „Cuba si“ sein, in gewohnt karibischer Lockerheit mit Cocktails und Salsa-Musik, doch ebenso mit ernsten Themen im Gepäck. Die Antillen – Insel ist gerade während der Corona-Pandemie durch viele Hilfsangebote international positiv aufgefallen, doch gleichermaßen wurde das Embargo durch Präsident Trump verschärft und die Situation für die kubanische Bevölkerung hat sich dramatisch verschlechtert. Darüber können sich die Cottbuser*innen informieren.


Was:          Der etwas andere Bürgertalk „Was Euch bewegt?!“

Wann:         03.09.2020 ab 17.30 Uhr

Wo:            vor der Stadthalle Cottbus

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]