Sanierte Wege um die Landpyramide im Branitzer Park wieder begehbar

0
94
Sanierter Wegebereich um die Landpyramide im Branitzer Park ©SFPM
Sanierter Wegebereich um die Landpyramide im Branitzer Park (Foto: ©SFPM)

Zum dritten Adventswochenende werden weitere Wegeabschnitte im Branitzer Park freigegeben. Aufgehoben werden die Sperrungen im Umfeld der Landpyramide sowie auf der Trasse von der Ägyptischen Brücke in Richtung Schilfsee. Somit ist die Landpyramide wieder erreichbar und zugleich eine der wichtigsten Verbindungen zwischen dem Schloss und der Pyramidenebene wieder begehbar.

Harmonisch geschwungene, feste und trockene Wege – wie es bereits Fürst Pückler seinerzeit forderte – sind das Ergebnis der umfänglichen Sanierung. Damit die neuen Wege gut und lange erhalten bleiben, sind Besucherinnen und Besucher gebeten, die Wege nicht mit Fahrrädern zu befahren, möglichst auf Walking-Stöcke zu verzichten und die neu angelegten, seitlichen Rasenbankette nicht zu betreten sowie Hunde davon fernzuhalten.

Weitere Wegebauarbeiten finden aktuell im Umfeld des Parasols und des Kugelbergs statt. Die gesperrten Bereiche und Alternativrouten sind vor Ort ausgeschildert.
Auch 2020 werden im Branitzer Park im Rahmen des deutsch-polnischen Interreg-Projektes “Erhaltung und Nutzung der historischen Parklandschaften Branitz und Zatonie” weitere historische Wegeabschnitte nach gartendenkmalpflegerischen Gesichtspunkten wiederhergestellt. Bauherr ist die Stadt Cottbus, Projektpartner die Stadt Zielona Góra.

Hinweise zu den Wegsperrungen und Umleitungen sind auch unter http://www.pueckler-museum.de und www.cottbus.de zu finden.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]