Tandem-Demonstration für Inklusion

0
81
Bürgerdialog
(Bild: Gerd Altmann auf Pixabay)

Etwa 300 Menschen mit Behinderungen werden am Freitag, 13.09.2019, auf ihre Probleme aufmerksam machen und mehr Inklusion einfordern. Dazu findet in der Cottbuser Innenstadt eine Demonstration statt.

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, der Jugendhilfeverein sowie die Stadt Cottbus/Chóśebuz unterstützen die Inklusionsdemo. In Cottbus leben mehr als 17 Prozent der Einwohner mit einer Behinderung, so dass Inklusion kein Nischenthema ist.

Offiziell beginnt die Veranstaltung um 15.00 Uhr im großen Hörsaal der BTU. Joachim Haar vom Blinden- und Sehbehindertenverband Brandenburg wird dort berichten, wie er selbst die Inklusionsbestrebungen empfindet und wo er auch in einer modernen Gesellschaft noch auf Barrieren stößt.

Ab 17.00 Uhr startet dann die Demonstration vor dem Hörsaal. Die Teilnehmer werden mit dem Fahrrad, beispielsweise auf Tandems, mehr als 5 Kilometer durch die Innenstadt fahren. Der Demonstrationszug endet um 18.00 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Berliner Platz. Dort trifft man sich zu weiteren Gesprächen und einem persönlichen Erfahrungsaustausch. Der Stadtsportbund Cottbus, die Band „SGB 9″ von der Lebenshilfe Hand in Hand und die Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG unterstützen die Veranstaltung.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.