Beschäftigte Thiem-Service-GmbH beim Warnstreik Anfang Dezember 2018

„Es frustriert viele, dass man sie derart unter Druck setzt“

Ein Gespräch mit dem Gewerkschaftssekretär Ralf Franke von Verdi in Cottbus über den Tarifstreit in der Servicegesellschaft des Carl-Thiem-Klinikums (CTK). Ein Gespräch auch über die Verantwortung der Kommunalpolitik.
Stadion in des 1. FC Energie Cottbus

FC Energie Cottbus kann vorerst nicht auf finanzielle Hilfen durch die Stadt rechnen

Die Stadt Cottbus wird den FC Energie Cottbus nicht zusätzlichem Geld für den Stadionunterhalt unter die Arme greifen. Die Stadtverwaltung teilte mit, weiterhin einen "konsequenten Kurs der Konsolidierung des kommunalen Haushaltes und der Entschuldung" zu fahren.
Sanierter Abschnitt von der Englischen Allee in Richtung Nutzberg

Radwege zum Cottbuser Ostsee werden saniert

Mit dem Radweg von Kahren/Nutzberg zur Englischen Allee ist ein erstes Teilstück des Radwegenetzes zum künftigen Cottbuser Ostsee frisch saniert.
Spekulation mit Wohnraum

Spekulation und Armut: Bezahlbare Wohnungen knapp in Cottbus

Bezahlbarer Wohnraum wird in Cottbus knapp. Mit Blick auf die steigende Altersarmut nimmt das Problem bislang nicht gekannte Ausmaße an. Ein anderer Grund: Wohnraum und steigende Mieten versprechen satte Profite für Investoren.
Ungleichheit

BTU Cottbus-Senftenberg: Öffentliche Vorlesung zur Zukunft der Demokratie und gesellschaftlicher Ungleichheit

Welche Folgen hat die Ambivalenz zwischen dem Versprechen der pluralen Demokratie und der Realität für das gesellschaftliche Zusammenleben, das de facto von zunehmender Ungleichheit geprägt ist?
rechts außen: Maren Dieckmann, Dezernentin des Geschäftsbereichs 3 der Stadt Cottbus, links außen: Dr. Stefanie Kaygusuz-Schurmann

AMAL heißt Hoffnung – Cottbus zieht positive Bilanz bei Integration geflüchteter Menschen

Cottbus kann auf das Erreichte bei der Integration von Flüchtlingen stolz sein, meint unsere Autorin nach der Pressekonferenz zu dem Thema der Stadt Cottbus. Gut durchdachte Projekte und eine optimale Vernetzung der Handelnden haben sie davon überzeugt.
Märchen

„Branitzer Märchenstunde“ – neues Angebot für Familien

Am 9. Juni 2019, dem diesjährigen Pfingstsonntag, hat eine neue Veranstaltungsreihe der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz seine Premiere – die „Branitzer Märchenstunde“.
Der Altmarkt in Cottbus

Modellstadtrundgang in Cottbus: Informieren, wie sich die Stadt entwickelt

Der traditionelle Modellstadtrundgang in Cottbus findet in diesem Jahr am 06.06.2019 statt. An sechs Stationen werden Informationen zur Stadtentwicklung, besonders zu den aktuellen Neubauaktivitäten, verbunden mit kulturellen Beiträgen, geboten.
Schüleraustausch

“Zauberhafte Hände” – Projekt von sorbischen, ukrainischen und polnischen Schülern. Ein Erlebnisbericht

Seit Jahren fahren Schüler des Niedersorbischen Gymnasiums zu einem internationalen Schüleraustausch. Thema in diesem Jahr war "Zauberhafte Hände". Ein Erlebnisbericht.
Digitalisierung

Webseite zur Digitalisierung von Cottbus geht an den Start

Die Stadtverwaltung Cottbus bietet jetzt eine eigene Internetseite, über die sich die Bürger über Digitalisierungsvorhaben informieren können.

Verbinde Dich!

1,575FansGefällt mir
10NachfolgerFolgen
47NachfolgerFolgen

Neueste Nachrichten

Energiemonitoring

Cottbus/Chóśebuz zentraler Ort des Reallabors Lausitz

Als „Paukenschlag und Meilenstein“ hat der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch die Entscheidung des Bundeswirtschaftsministeriums begrüßt, das Reallabor Lausitz als einen der Gewinner des Ideenwettbewerbes „Reallabore der Energiewende“ zu bestätigen.
Menschen in der Menschenmenge

#WannWennNichtJetzt läutet Sommer der Solidarität ein

#WannWennNichtJetzt und #unteilbar läuten den Sommer der Solidarität ein und laden alle Journalist*innen ein, auf den Marktplätzen vorbeizukommen, spannende Geschichten zu hören und mit den Aktiven vor Ort zu sprechen
Suche nach der Zukunft

Beteiligung: Wie soll und kann die Zukunft der Lausitz aussehen?

Wie soll und kann die Zukunft der Lausitz aussehen? Das ist die Kernfrage des Lausitzer Leitbilds, das bis Ende 2020 erarbeitet werden soll. Erstmals wird dazu länderübergreifend – in Brandenburg und in Sachsen – zusammengearbeitet.