Die Studentin und Monsieur Henri

Premieren-Doppelpack an der neuen Bühne Senftenberg

Zwei Inszenierungen feiern in dieser Woche am Senftenberger Theater Premiere: Am Donnerstag, 8. Oktober mit der Theaterserie „Selfies einer Utopie“. Am 10. Oktober folgt die französische Komödie: „Die Studentin und Monsieur Henri“
Ilko-Sascha Kowalczuk

“Brandenburger Gespräche”: Ilko-Sascha Kowalczuk ist Gast zum Thema „Freiheit“

Am Freitag, 2. Oktober 2020, 19 Uhr, lädt das Staatstheater Cottbus ein zur neuen Reihe „Brandenburgische Gespräche“. Zum Auftakt anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit ist der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk zu Gast.

Staatstheater Cottbus und JUKS e.V. suchen Teilnehmer für 24. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage

Jetzt bewerben!Vom 20. bis 22. März 2020 gehen die beliebten Cottbuser Schüler-Kunst-Tage in die 24. Runde. In der...
Premiere an der neuen Bühne Senftenberg: „Frau Müller muss weg“

„Frau Müller muss weg“: Premiere an der neuen Bühne Senftenberg

Am kommenden Samstag, 7. Dezember feiert um 19.30 Uhr „Frau Müller muss weg.“ Frau Müller ist Klassenlehrerin der 4b und wurde von der besorgten Elternschaft um einen Termin gebeten. Es scheint Probleme in der Klasse zu geben.
Märchenhaftes Puppenspiel

Galerie Marga: Mit Leseratte Raz ins Märchenland reisen

Wenn Raz das Märchenland nicht im Navi findet und Sophia den Link der Waldeule für die große Weihnachtsparty vergessen hat, dann ist man mittendrin im Märchenlandchaos der Freunde Leseratte, Bücherwurm und Leseeule.
Theaterbühne

5 Euro Tag an der neuen Bühne Senftenberg mit Komödie “Hase Hase”

Am Mittwoch, 30. Oktober, ist 5 Euro Tag an der neuen Bühne Senftenberg. Gleich zwei Veranstaltungen gibt es zum Vorzugskartenpreis von insgesamt 5 Euro.
Szenenfoto mit: (im Vordergrund, v.l.n.r.) Rahel Brede (Gianetta), Mirjam Miesterfeldt (Adina) und Andrei Danilov (Nemorino) sowie Damen und Herren des Opernchores

Staatstheater Cottbus: „Der Liebestrank“ in homöopathischen Dosen

Am letzten Tag vor der Spielzeitpause stand nach der erfolgreichen Premiere am 22.6.2019 nochmals die Inszenierung auf dem Programm und begeisterte das Opernpublikum.
Szenenfoto mit Maxine Kazis (Käthchen) und Markus Paul (Wilhelm) aus THE BLACK RIDER. THE CASTING OF THE MAGIC BULLETS

“The Black Rider” begeistert im Staatstheater Cottbus

Unsere Autorin hat sich die Premiere des Stücks „The Black Rider- The Casting Of The Magic Bulletts“ im Staatstheater Cottbus angesehen und war recht begeistert.
Der Club der toten Dichter mit (v.l.n.r.): Katharina Franck, Cathrin Pfeifer, Reinhardt Repke und Markus Runzheimer

Club der toten Dichter in Cottbus: Fontane neu vertont

Theodor Fontane wird 200 und Reinhardt Repkes Club der toten Dichter geht im Jubiläumsjahr 2019 mit Neuvertonungen von Werken des Autors und Schöpfers berühmter Frauenfiguren wie Effie Briest, Jenny Treibel, Grete Minde auf Tournee.
Revolution

Kölner Nö Theater bringt in Cottbus die Revolution auf die Bühne

Am 22.08.2019 macht das Nö Theater aus Köln halt in der Lausitz und führt das Stück "Die vergessene Revolution" im Familienhaus (Am Spreeufer 14-15, Cottbus) auf. Eingeladen hat Cottbus Nazifrei in Kooperation mit dem Demokratischen Jugendforum Brandenburg.

Verbinde Dich!

1,539FansGefällt mir
10NachfolgerFolgen
112NachfolgerFolgen

Neueste Nachrichten

Die Chronik einer Cottbuser Farce. Herausgegeben von der Bürgerinitiative "Stadtpromenade für alle".

Falsche Versprechen, Drohungen, Kooperationsverweigerung – Chronik der Cottbuser Brache veröffentlicht

Die Brache im Herzen von Cottbus hat eine Geschichte, und sie ist lang - unsäglich lang. Viel wurde den Einwohnern versprochen - kaum etwas wurde gehalten. Die Bürgerinitiative "Stadtpromenade für alle" hat diese Farce aufgearbeitet.
Kinder mti Maske auf dem Schulweg

Deutsches Kinderhilfswerk gegen Querdenken 711: Kinder nicht instrumentalisieren!

Will "Querdenken 711" Kinder für ihre Propaganda instrumentalisieren? Das Deutsche Kinderhilfswerk warnt vor geplanten Aktionen.
Gewinner

Jetzt um Medienpreis “medius 2021” bewerben!

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. (DKHW), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) schreiben den medius 2021 aus.Der Preis ist mit insgesamt 2.500 Euro dotiert und würdigt wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit aktuellen,...