Thüringen fordert Verbot von Einweg-Elektro-Scootern

0
96
E-Scooter
(Bild: Kristof Topolewski auf Pixabay)

Berlin. Die Vertreter des Landes Thüringen im Bundesrat möchten, dass E-Scooter nur dann zugelassen werden, wenn sie über einen austauschbaren Akku verfügen. Einweg-Elektro-Roller solle die Bundesregierung verbieten, heißt es in einem Entschließungsantrag, den Ministerpräsident Ramelow am 11. Oktober 2019 im Bundesrat vorgestellt hat.

Das gleiche müsse für Elektro-Scooter, E-Bikes und Pedelecs gelten, deren Akku fest eingebaut ist. Mit solchen Modellen falle in großem Stil Abfall an. Sie seien mit der Verkehrswende deshalb nicht zu vereinbaren. Auch aus Gründen der Energiesparksamkeit müssten sie verboten werden, unterstreicht Thüringen.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.