Umfrage: Sind die Brandenburger zufrieden mit der Landesregierung in der Corona-Krise?

0
248
Entscheidung: Ja oder Nein
(Bild: Tumisu auf Pixabay)

Immer mehr Menschen gehen in der Bundesrepublik auf die Straßen. Ihr Anliegen: Die von den Landesregierung verhangenen Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19-Viruses sollen zurückgenommen werden.

Jörg Müller, Leiter des Brandenburger Verfassunggschutzes, sieht in eine Interview eine gefährliche Mischung aus Verschwörungstheoretikern, Extremisten, Reichsbürgern und Preppern am Werk. Ob sich die Proteste weiter radikalisieren, hängt ein Stückweit von den “normalen” Bürgern ab. “Viele in der Bevölkerung haben die Nase voll davon, zu Hause zu sitzen”, so Müller. Aber Umfragen zufolge hätten sie “weiter großes Vertrauen in die Regierung”.

Ob dem tatsächlich so ist, lässt sich momentan nur schwer bestimmen. Die Opposition im Landtag scheint jedenfalls nicht glücklich zu sein mit der Landesregierung. Die Fraktion Die Linke schrieb auf Facebook: “Auf die Gesundheits-Krise folgt eine soziale Krise. Die Regierung aber schläft.”

Eine Nutzerin kommentierte: “Ich hatte während der Krise den Eindruck Brandenburg hat gar keinen Ministerpräsidenten” und wird von der Linksfraktion bestätigt. Eine anderer meinte, die Landesregierung handle gar nicht oder so, dass es nicht nachvollziehbar sei; auch hier bestätigte die Linksfraktion diese Ansicht.

Negative Wahrnehmung der Landesregierung auf Fac
Screenshot der Facebookseite der Linken-Landtagsfraktion.

Es bestehen Zweifel, und deshalb fragen wir die Brandenburger direkt: Seid Ihr zufrieden mit der Politik der Landesregierung in der Corona-Krise. Dazu haben wir auf Facebook eine Umfrage gestartet.

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]