Unternehmer gegen innerstädtische Tempo-30-Zone und Sperrung des Altmarkts in Cottbus

0
123
Tempolimit 50 km/h
(Bild: Gerd Altmann auf Pixabay)

Unternehmer der Stadt Cottbus sprechen sich gegen Tempo 30 in der Innenstadt und gegen die Sperrung des Altmarktes aus, wie eine IHK-Blitzumfrage ergab. Hierzu wurden 1 500 Unternehmer befragt, von denen 737 geantwortet haben.

Die Mehrheit der Cottbuser Unternehmer hat klar entschieden: 81 Prozent sprechen sich gegen eine Tempo-30-Geschwindigkeitsbegrenzung in der gesamten Cottbuser Innenstadt aus. Für Tempo 30 sind hingegen nur 19 Prozent.

Ob der Altmarkt in Cottbus komplett für den Pkw-Verkehr gesperrt werden soll, wird dagegen vielschichtiger gesehen. Die Mehrheit der befragten Unternehmer (310) stimmen dafür, die heutige Einbahnstraßenregelung am Altmarkt beizubehalten. Fast 300 Unternehmer sprechen sich für die Befahrbarkeit des Altmarktes mit Pkw aus. Nur halb so viele Unternehmer (148) möchten, dass künftig gar keine Pkws mehr über den Altmarkt fahren.

Daniela Kerzel, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Cottbus/Spree-Neiße und Geschäftsführerin der CMT Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH verdeutlicht:
“Die IHK-Umfrage zeigt, dass eine Tempo-30-Zone für die komplette Cottbuser Innenstadt auf deutlichen Widerstand stößt. Wenn man eine solche Absicht hat, muss jede Straße nach transparenten Kriterien bewertet werden. Deutlich wird zudem, dass die aktuelle Verkehrsregelung für den Altmarkt mit der Beschränkung der Fahrtrichtung und des Tempos auf die größte Zustimmung in der Wirtschaft stößt. Daran sollte man festhalten, um Besuchern wie Kunden den Zugang zur Innenstadt per Pkw zu ermöglichen.”

Wie die Umfrage zeigt, bewegen die Cottbuser Unternehmer weitere Fragen rund um den Verkehr in der Stadt. 457 von ihnen möchten, das Verkehrsthemen wie beispielsweise die Reparatur von Straßenschäden, „Grüne Welle“ auf den Hauptverkehrsachsen, eine schnellstmögliche Ortsumgehung für Cottbus, verbesserte Ampelschaltungen oder die Beschleunigung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) schnellstmöglich vorangebracht werden. (pm)

 

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]