Verkehrsunfall in Cottbus mit zwei Verletzten und erheblichen finanziellen Schaden

0
1635
Polizei
(Foto: Pixabay/CC0)

Rettungskräfte und Polizei wurden am Dienstag kurz nach 19:00 Uhr zu einem Auffahrunfall gerufen, der sich auf der Forster Straße auf Höhe des Ortseingangs ereignet hatte. Ein FORD-Kleinwagen war auf einen VW geprallt und hatte diesen auf einen PKW HONDA geschoben.

Ein 72-jähriger Autofahrer hatte dabei leichte Verletzungen erlitten, die ambulant im Rettungswagen zu versorgen waren. Der 41-jährige VW-Fahrer wurde zur Behandlung seiner Verletzungen ins CTK gebracht.

Bei einem Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro mussten für zwei Fahrzeuge Abschleppdienste bestellt werden.

Weitere Polizeimeldungen

Cottbus. Am Dienstagabend wurde der Polizei angezeigt, dass Unbekannte die Fußgängerbrücke Am Eliaspark mit weißer Farbe auf einer Fläche von 2 Metern mal 20 Zentimetern mit rechten Parolen und einem Hakenkreuz beschmiert hatten. Nach der Sicherung von Spuren und Beweismitteln wurde die Beseitigung veranlasst.

Cottbus. Polizeibeamte stoppten am Mittwochmorgen gegen 03:00 Uhr einen PKW FORD auf der Dresdener Straße in Madlow, dessen Fahrer offenbar berauscht unterwegs gewesen war. Ein Drogenvortest bei dem bereits polizeibekannten 19-Jährigen reagierte positiv auf Metamphetamine, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe fällig wurde.

Cottbus. In der Branitzer Dorfmitte war es am Dienstag gegen 17:30 Uhr zum Zusammenstoß eines PKW PEUGEOT mit einem SKODA gekommen. Es blieb bei Sachschäden von rund 1.500 Euro, verletzt wurde niemand.

Cottbus. Kurz nach 13:00 Uhr wurde die Polizei am Dienstag zu einem Verkehrsunfall in die Wilhelm-Busch-Straße gerufen. Auf Höhe des Hotels waren ein PKW VW und ein CITROEN-Transporter zusammengestoßen. Verletzt wurde dabei niemand, aber für den Golf musste bei einem Gesamtschaden von rund 10.000 Euro ein Abschleppdienst gerufen werden.

 

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:16    Durchschnitt: 3.8/5]