Zum Infotag »Studieren an der BTU« lädt die Universität nach Cottbus und Senftenberg ein

0
72
Schule Bibliothek
(Bild: lil_foot_ auf Pixabay)

Am Dienstag, 10. September 2019, gibt die BTU Cottbus-Senftenberg zwischen 10 und 15 Uhr an allen drei Standorten kompetente Antworten auf die Frage »Was kann ich studieren?«

Kurzentschlossenen bleibt noch bis zum 30. September Zeit, sich für einen Bachelorstudiengang zu bewerben. Sie können den Infotag kurz vor Bewerbungsschluss für Einblicke in die guten Studienbedingungen an der BTU nutzen, bevor sie ihre Entscheidung treffen. Studienbewerber, die bereits eine Zulassung zum Wintersemester erhalten haben, können die Universität bereits vor Studienbeginn kennenlernen. Aber auch alle anderen Studieninteressierten haben die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken.

Die Zentrale Studienberatung sowie Lehrende und Studierende aus den Fakultäten informieren vor Ort über Studieninhalte, Bewerbungsmodalitäten und Anforderungen und gewähren Einblicke in Labore, Forschungswerkstätten und Ateliers. Sie beantworten alle Fragen rund um das Studium einschließlich der dualen Studienmöglichkeiten und des Orientierungsstudiums – von der Bewerbung und Immatrikulation über die Zulassungsvoraussetzungen, das Semesterticket bis hin zu Praktika und einem Auslandsstudium.

Die Teilnehmenden erleben die BTU-Campusse live, und bei Campusführungen lernen sie moderne Einrichtungen kennen, die in der Regel nur Universitätsangehörigen zugänglich sind.

Highlights der Laborführungen:

Am Zentralcampus Cottbus werden unter der Überschrift »Maschinenbau zum Abheben« Informationen zum Studiengang Maschinenbau live an einem echten Flugtriebwerk vermittelt. Neue Möglichkeiten der Leichtbauforschung werden zum Thema »Alles Hybrid? – Technologien und Bauteile« im Leichtbauzentrum Panta Rhei vorgestellt. Ebenso erfahren die Studieninteressierten, wie man zum Beispiel Architekt, Bauingenieur oder Stadtplaner werden kann und machen sich zum Thema »Robotik in Unternehmen« mit dem Einsatz von Robotern in der Industrie vertraut. Auch stehen Führungen durch das Virtual-Reality-Labor auf dem Programm.

Am Campus Cottbus-Sachsendorf gibt es insbesondere Informationen zu den Studiengängen Soziale Arbeit und Betriebswirtschaftslehre mit Führungen und Gesprächsrunden.

Am Campus Senftenberg stehen in den fachhochschulischen Studiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen unter anderem Schauversuche im Labor für Mess- und Sensortechnik auf dem Programm. Die Vorstellungen der Studiengänge Therapiewissenschaften und Pflegewissenschaft werden untersetzt mit Laborführungen und Mitmachangeboten wie einem Rauschbrillen-Parcours und einer Übung mit dem Altersforschungsanzug. Mit Laborführungen und spannenden Experimenten werden die Studiengänge Biotechnologie und Materialchemie vorgestellt, und aktuelle Forschungsprojekte sowie Fragen zum Studienaufenthalt im Ausland sind Schwerpunkte in der Medizininformatik.    

Treffpunkt ist jeweils der zentrale Infopunkt:

  • Zentralcampus Cottbus, Platz der Deutschen Einheit 1, im Foyer des Hauptgebäudes
  • Campus Senftenberg, Universitätsplatz 1 im Foyer des Konrad-Zuse-Medienzentrums
  • Campus Cottbus-Sachsendorf, Lipezker Straße 47, im Foyer des Gebäudes 7.

Die BTU Cottbus–Senftenberg ist eine junge Universität, die sich den aktuellen wissenschaftlichen Herausforderungen in folgenden Bereichen stellt: Energie-Effizienz, cyber-physische Systeme, Biotechnologie, Umwelt, Gesundheit, Smart Regions und Heritage. Sie bietet ein bundesweit einmaliges Portfolio an über 70 universitären, fachhochschulischen, dualen und internationalen Studiengängen. Von den rund 7.280 Studierenden kommen 26 Prozent aus über hundert verschiedenen Ländern. Die Studierenden schätzen die internationale und familiäre Atmosphäre auf dem Campus.

(pm)

War der Artikel hilfreich?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.